News

News

20 Mai

KIWI-Ausstellung: Greenery

Kiwi-Ausstellung: Greenery

„Greenery 15-0343 “, ein frischer, gelbgrüner Farbton, ist die Pantone-Farbe des Jahres 2017 und steht als Symbol für Neuanfang, Vitalität und Frische.

Genau dieser Farbton bildet das Thema zur ersten gemeinsamen Ausstellung von KIWI-Netzwerkern, die dazu gemalt, fotografiert, gestaltet, getextet, getöpfert, gelettertoder installiert haben. Die entstandenen Werke sind dabei so vielfältig und unterschiedlich wie die KIWI-Schaffenden selber.

Vernissage: 23. Mai 2017 um 16:30 Uhr
in der Kreissparkasse Verden

Dauer: 23. Mai bis 09. Juni 2017

Öffnungszeiten:
Montag 08:30 – 16:30 Uhr
Dienstag 08:30 – 18:00 Uhr
Mittwoch 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag 08:30 – 19:00 Uhr
Freitag 08:30 – 16:30 Uhr

08 Mrz

KIWI Netzwerktreffen am 29. März 2017

»Ich seh in 3D« KIWI Netzwerktreffen am 29. März in der Stadtbibliothek Verden

Die nächste Veranstaltung des Vereins »Netzwerk der Kreativ- und Innovationsbransche e.V.«, kurz KIWI, findet am 29. März in der Stadtbiliothek Verden statt. Ab 19:00 Uhr können sich alle Interessierte bei dem offenen Netzwerktreffen direkt informieren, wie dreidimensional sich die Stadtbibliothek Verden seinen Besuchern darstellt. Getreu dem Motto »Ich seh in 3D« wird Stefan Kaplon, Leiter der Stadtbibliothek, seinen kreativen Tagesablauf schildern: 3D-Drucker, Roboter und andere neue Medien spielen dabei die Hauptrolle – ihr könnt also sehr gespannt sein… Zu einem gelungenen Abend gehört natürlich auch unser offener Austausch mit allen Interessierten. Kommuniziert werden jede Menge Infos rund um die Vereinsarbeit und ein News-Update für die geplante KIWI-Ausstellung am 23. Mai in der KSK Verden.

[md]

24 Feb

Jahreshauptversammlung 2017

KIWI-Vorstand-2017

Mehr Vorstand, mehr Power…

Das Ergebnis auf der Jahreshauptversammlung des Netzwerkes der Kreativ- und Innovationswirtschaft e.V. war eindeutig: Der KIWI-Vorstand wird personell aufgestockt!  Schnell waren sich die Vereinsmitglieder bei ihrer Sitzung im Niedersachsenhof darüber einig, dass Edda Jeggle, Dörte Lange (Beirat) und Christian Willner ab sofort die Arbeit des Vorstandes tatkräftig unterstützen werden. Nach dem berufsbedingten Ausscheiden einiger Vorstandsmitglieder im vergangenen Jahr wurde die Entscheidung einstimmig getroffen, das bisherige Vorstandsteam um Arne von Brill, Martin Drichel und Christina Hartmann zu ergänzen.

[md]

20 Feb

Jahreshauptversammlung im Niedersachsenhof, Verden

KIWI-Jahreshauptversammlung am 22. Februar

Liebe Mitglieder des KIWI-Netzwerkes, wir werden am Mittwoch, den 22. Februar 2017, unsere Jahreshauptversammlung abhalten. Ort der nicht-öffentlichen Sitzung ist der Niedersachsenhof in Verden. Wir starten um 19.00 Uhr. Die Einladungen an alle Mitglieder sind per Mail bereits verschickt. Neben den vereinsüblichen Tagespunkten werden wir den Vorstand neu wählen, bzw. erweitern.
Vielen Dank für Eure Unterstützung und mit vernetzen Grüßen
Christina Hartmann, Martin Drichel, Arne von Brill (Vorstand)

[md]

26 Jan

NEWS

kreativzentrum

Kreativzentrum wird zur Chefsache

Wir bekommen tatkräftige Unterstützung vom Bürgermeister der Stadt Verden. In einem Schreiben an die Vereinsmitglieder fragt Lutz Brockmann offiziell nach dem Interesse der Anmietung von Büroflächen in der ungenutzt leerstehenden Immobilie Am Allerufer 8. Offensichtlich klopft die Stadt Verden nun die Ergebnisse der gemeinsam erstellten Machbarkeitsstudie ab, um weitere belastbare Argumente für den anstehenden politischen Entscheidungsprozess zu gewinnen. O-Ton: »Alle sind sich einig, dass mit dem geplanten Vorhaben die einzigartige Möglichkeit besteht, die zukunftsfähigen Branchen der Kreativwirtschaft nachhaltig zu stärken und ein Modellvorhaben mit überregionaler Ausstrahlung zu schaffen.« Liebe KiWis – es geht voran!

[md]

19 Jan

Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung kommt im Februar

Liebe Freunde des KIWI-Netzwerkes, wir werden Ende Februar unsere nächste  Mitgliederversammlung abhalten. Neben den vereinsüblichen Tagespunkten werden wir den Vorstand neu wählen, bzw. erweitern. Dazu benötigen wir Euch allerdings als vollwertige, stimmberechtigte Mitglieder! Wer also noch nicht Mitglied geworden ist, hat jetzt einen Grund noch aktiver am Vereinsgeschehen mitzuwirken, mit abzustimmen und im neuen Jahr ein paar mehr Dinge auf die Beine zu stellen. Wir brauchen Euch! Wer sich für eine Mitgliedschaft entscheidet, überweise einfach 60 EUR auf folgendes Konto. Eine Bescheinigung geht Euch dann per Email zu.
Die Bankverbindung KIWI:
IBAN: DE36 2566 3584 0051 6961 00
Volksbank Aller Weser eG
Die Beitrittserklärung gibt es hier als Download:
http://www.kiwinetz.de/mitglied-werden/beitrittserklaerung/
Vielen Dank für Eure Unterstützung und mit vernetzen Grüßen
Christina Hartmann, Martin Drichel, Arne von Brill (Vorstand)

[md]

03 Jan

Netzwerkwerktreffen im Januar

Netzwerktreffen im Januar

Neues Jahr – neues Glück. KIWI-Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen zum nächsten Netzwerktreffen im Atelier für spirituelle Kunst bei Belinda di Keck in Verden.  Am 20. Januar 2017 um 19 Uhr, Obere Straße 5a, 27283 Verden. Wir sehen uns …

[md]

12 Dez

Studie beweist: So wird das »Alte Gaswerk« zum kreativen Zentrum

Studie beweist: So wird das »Alte Gaswerk« zum kreativen Zentrum

Seit Gründung unseres Kiwi-Vereins engagieren wir uns für die Schaffung eines Kreativzentrums in der Stadt: gemacht für Firmen und Menschen, die in kreativen Berufen tätig sind – verstreut in Verden und im Umland – oder ein zentraler Working Space für freischaffende Einzelkämpfer, die in der Region arbeiten. Als idealer Standpunkt mit positiver Strahlkraft erweist sich das alte Maschinenhaus der Stadtwerke Verden. An der Aller Nordbrücke, direkt am Eingang zur Stadt, steht das ungenutzte Gebäude und wartet seit Jahren auf bessere Zeiten.

Wir haben unsere Ideen und Konzepte den verschiedenen Parteien und Institutionen der Stadt Verden gerne vorgestellt und im abgelaufenen Jahr große Zustimmung erfahren. Und genau DAS treibt uns noch heute an! Allein die Frage: »Was kostet der Spaß« war bislang nicht fundiert zu beantworten. Doch das hat sich jetzt geändert: eine »Machbarkeitsstudie« rechnet vor, das unsere Ideen und Pläne zu realisieren sind! Und es gibt sogar alternative Wege, die zum Ziel führen.

Eine Architektengruppe um Thomas Isselhardt vom Öko-Zentrum hat mit Unterstützung des Kiwi-Vorstandes eine knapp 150-seitige Studie erstellt. Nach einigen Monaten an umfangreichen Recherchen, konzeptionellen und architektonischen Vorarbeiten kommen jetzt erstmals konkrete Zahlen zur Umsetzung dieses innovativen Projektes auf den Tisch. Am 28. November übergaben wir das Werk an die Stadt.

Wir freuen uns auf intensive Gesprächen mit Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft, um das Projekt für 2017 auf die Bahn zu bringen. Unterstützer sind weiterhin herzlich willkommen.
[md]

11 Aug

Vorstand neu sortiert

Auf der letzten abendlichen Vorstandssitzung (09/08/2016) in den Büroräumen der readymade Werbeagentur informierte Thomas Isselhardt über den aktuellen Stand der Machbarkeitsstudie, die ja die Grundbedingungen zur Bildung des Kreativzentrums in Verden schaffen soll. Die Unterlagen liegen den Verantwortlichen der Stadt Verden jetzt komplett vor. »Die dortigen Beratungen laufen«, so der ö-contur-Architekt, der schon bald mit konkreten Ergebnissen rechnet. Auf dieser Sitzung wurden auch zwei Personalentscheidungen getroffen, die den Vorstand verändert aufstellen: Ausgeschieden in seiner Funktion als Kassenwart ist adata-Chef Olaf Wiese sowie auch als allgemeines Vorstandsmitglied Claus von Cramer (Fa. startklar). Beide sind beruflich dermaßen eingespannt, so dass sie die anfallenden Aufgaben zeitlich kaum bewältigen können. Aber: sie bleiben dem KiWi-Netzwerk natürlich gerne als Mitglied erhalten! Die Vorstandsarbeit wird jetzt zwischen den verbliebenen Vorständlern neu aufgeteilt. Zukünftig sind Arne von Brill (fr. Fotograf), Martin Drichel und Christina Hartmann (beide readymade Werbeagentur) für alle Vereinsangelegenheiten gleichberechtigt verantwortlich und voll handlungsfähig.
[md]

28 Jul

Ladendiebstahl einmal anders

Copyright-Verletzung-readymade-verden

Ladendiebstahl einmal anders

Kaum zu glauben – aber wahr: die Modekette ZARA hatte sich unerlaubt an einigen llustrationen aus dem Netz bedient – oder krass gesagt – einfach geklaut!

Und das flog jetzt in den sozialen Medien auf.

Die Illustratorin Tuesday Bassen konnte ZARA nämlich eine Copyright-Verletzung ihrer Werke nachweisen. Aber damit ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende, denn die Illustratorin wurde von der Modekette regelrecht abgewatscht: Sie sei zu unbekannt, um ihre Ansprüche geltend machen zu können, argumentierte ZARA – und zahlte nicht. Enttäuscht und wütend veröffentliche die amerikanische Designerin die fraglichen Illus auf Instagram. (mehr …)